Emmerich Bétsy

Aus Wiki - Hammerfluegel.net
Wechseln zu: Navigation, Suche
< Klavierbauer {{#if:|< |< Emmerich Bétsy}} {{#ifeq:|||{{#if:|< }} < Emmerich Bétsy}}


Seriennummern
Jahr Nummer

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Herr Emerich Bétschi, Clavierinstrumentenmacher in Wien (Windmühle Nr. 50), exponirte ein Flügel=Pianoforte nach Wiener Construction von Nußbaumholz (Nr. 1424). Sein Instrument hat einen gleichen Ton, ist nicht unkräftig, und erweist sich bei der Billigkeit des Preises verdienstlich.<ref>Schmidt, August: Industrie-Ausstellung der österreichischen Monarchie in musikalischer Beziehung. In: Wiener allgemeine Musik-Zeitung, hg. von August Schmidt, 5. Jahrgang, Nr. 81 (8. Juli 1845), S. 321.</ref>

Nachweise und Anmerkungen

<references/>

Erhaltene Instrumente

  • Opus 1528 befindet sich in Knittelfeld

Quellen und Literatur

  • Schmidt, August: Industrie-Ausstellung der österreichischen Monarchie in musikalischer Beziehung. In: Wiener allgemeine Musik-Zeitung, hg. von August Schmidt, 5. Jahrgang, Nr. 81 (8. Juli 1845), S. 321.
  • Schafhäutl, Karl Emil von: Die Pianofortebaukunst der Deutschen. Repräsentiert auf der allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung zu München im Jahre 1854. Aus dem Berichte der Beurtheilungs-Commission über die musikalischen Instrumente verfaßt von Dr. Schafhäutl, Conservator und Professor. München: Verlag von Georg Franz 1855.

Links

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge